Stolz auf Holz

Dank neuer Holzkern-Technologie sind unsere Touren- und Freerideski jetzt noch nachhaltiger und präziser.

Mainstream ist nicht unser Ding. Unser Ziel bei ORIGINAL+ ist es, für die Skiwelt Neues und Einzigartiges zu (er)schaffen, das einen wirklichen Mehrwert bietet. So wie unser neuer, nachhaltiger Hybridkern aus ultraleichter FSC®-zertifizierter Pappel und dem Hightech-Verbundwerkstoff Isocore aus recyceltem PET. Ab sofort höchstpräzise in unseren Tourenski und Freeride Ski verbaut.

Nachhaltig im Sourcing

Mit dem neuen, innovativen Hybridkern haben wir uns bewusst und klar vom Standard der Skiindustrie verabschiedet. Denn gerade im Tourenskibereich stammen die verwendeten Holzarten standardmäßig fast ausschließlich aus Quellen, die alles andere als nachhaltig sind. So ist die sehr häufig eingesetzte Holzart Paulownia mehrheitlich ein chinesisches Plantagenholz. Balsa-Holz, das besonders in Freeride Ski gerne verbaut wird, wird für die Skiindustrie primär aus Ecuador importiert. FSC®-Zertifizierungen, die aus unserer Sicht der unterste Mindeststandard sind, gibt es dafür zumeist nicht.

Unser Hybridkern wird vom österreichischer Hersteller Isosport produziert und besteht zu 100% aus FSC®-zertifiziertem Pappelholz aus der EU sowie recyceltem PET. Damit erfüllt unser neuer Skikern auch die ISO 14001 Umweltzertifizierung. Im Materialeinkauf ist unser Hybridkern ca. 20 % teurer als die Standardrohware. Wie es sein kann, dass ein Brett Holz aus heimischem Ursprung teurer ist als Importholz aus Asien und Südamerika? Wir verstehen es, ehrlich gesagt, auch nicht! Am Ende des Tages ist es aber auch nicht unsere Aufgabe, Verwirrungen der Globalisierung zu verstehen, sondern hochwertige Ski zu bauen und alle Bauteile gemäß unserem R250 Konzept aus einem Umkreis von 250 km rund um Salzburg zu beziehen. Weil es der richtige Weg ist.

Höchstpräzise in der Verarbeitung

Um einen maßgefertigten Ski höchstpräzise zu bauen, haben wir unsere Fertigungstoleranzen weiter verbessert. Während in der Skiindustrie üblicherweise 10% Steifigkeitsschwankungen erlaubt sind, arbeiten wir seit Jahren mit einem Kriterium von 3%.

Für die neue Holzkernfertigung haben wir nun einen dreistufigen Prozess eingeführt, um noch exakter Ski zu bauen, die auch vom Gewicht genau zum Einsatzzweck und Fahrer passen:

1. Die Holzkerne sind nach Gewicht sortiert, d. h. wir verwenden von allen Pappelbestandteilen die sogenannte „Ultralight Selection“ – also die besonders leichten Anteile des Stammes mit einer Dichte von 300 g/m³.
2. Alle Holzkerne werden vollständig kalibriert, d. h. auf eine exakte Dicke abgerichtet und von sämtlichen Unebenheiten bereinigt.
3. Jeder Kern wird in einem neuartigen Zerspanverfahren CNC-gefräst. Dadurch haben wir die Fertigungstoleranzen auf 0,1mm reduziert.

Was all das für Dich bedeutet? Dein Ski wird nochmal spürbar präziser auf Dich abgestimmt. Für mehr Fahrfreude, Performance und Sicherheit beim Skifahren.

Gut für Dich, gut für die Umwelt.

Zurück