Mach Deine Skiausrüstung fit für den Winter

Alles was Du zum Saisonstart in puncto Equipment wissen musst

Der Countdown läuft … schon bald gehen die meisten Skigebiete der Alpen in Betrieb. Bist Du bereit, Deine ersten Schwünge in den Schnee zu ziehen? Und ist Deine Ausrüstung komplett und gut in Schuss? Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, Dein Equipment aus dem Sommerschlaf zu holen und einem Generalcheck zu unterziehen. Wir sagen Dir, worauf es dabei ankommt und was Du tun kannst, um optimal in die Saison zu starten.

Deine Ski

Vermutlich ist es schon ein paar Monate her, dass Du Deine Ski das letzte Mal in der Hand bzw. an den Füßen hattest. Bevor der erste Schnee fällt, solltest Du deshalb checken, in welchem Zustand Deine Bretter sind. Wie sehen die Kanten und der Belag aus? Gibt es gröbere Mängel wie Kerben, Rillen oder Löcher in der Lauffläche oder ist der Skibelag gräulich, also trocken? Beides beeinflusst die Gleit- und Drehfähigkeit Deines Skis erheblich. Ein (professionelles) Belagstuning, bei dem der Belag gegebenenfalls ausgebessert und geschliffen wird, kann Deine Ski wieder in Topform bringen. Vor der Saison und auch währenddessen (spätestens nach 7 Pistentagen) heißt es in jedem Fall Wachsen, damit Dein Ski optimal läuft und möglichst lange hält.

Sind die Kanten rostig oder anderweitig „angeschlagen“, solltest Du sie unbedingt schleifen (lassen). Denn insbesondere stumpfe Kanten verderben den Spaß beim Skifahren und sind zudem ein Sicherheitsrisiko, weil Du damit leicht wegrutschst, wenn es hart oder eisig ist.

Wer sich gut auskennt und entsprechende Werkzeuge, Tools und Wachse zu Hause hat, kann natürlich selbst Hand anlegen. Allen anderen empfehlen wir einen Besuch im neuen O+ SERVICE CENTER in Salzburg-Bergheim. Dort stimmen wir unser hochprofessionelles Werkstatt-Tuning individuell auf Deine Bedürfnisse ab. Das heißt, wir tunen, servicieren, reparieren und verrechnen genau das, was Dein Ski benötigt – nicht mehr und nicht weniger. Im O+ Service Center sind Alpinski und Tourenski aller Marken willkommen.

Hat Dein Ski schon ein paar Winter am Buckel und sind die Kanten und/oder der Belag von wiederholten Schleifvorgängen durch (nach 6-10 mal Schleifen ist das Material in der Regel abgetragen), ist es Zeit für einen neuen Ski. Mithilfe unseres DIGITALEN SKIKONFIGURATORS ORIGO kannst Du ganz einfach den Ski finden, der perfekt auf Dich abgestimmt ist – probier’s gleich aus.

„Viele Skifahrer unterschätzen, wie wichtig ein gutes und regelmäßiges Skiservice ist – für den Spaß, aber auch für die Sicherheit im Schnee. Wenn die Kante stumpf oder der Belag trocken ist, bringt der beste Ski nichts. Nur ein perfekt getunter Ski hat vollen Grip, lässt sich leicht drehen und gleitet optimal."

Siegfried Rumpfhuber

Deine Bindung

Als direkte Verbindung zwischen Dir und Deinem Ski ist die Bindung ein wesentlicher Sicherheitsfaktor beim Skifahren. Deshalb solltest Du vor Saisonbeginn unbedingt checken (lassen), ob Deine Bindung einwandfrei funktioniert. Wichtig: Bindung und Skischuh müssen miteinander kompatibel sein (beachte die unterschiedliche Normen für Alpin- und Tourenskischuhe!). Die Bindung muss exakt auf die Sohlenlänge Deines Skischuhs eingestellt sein. Und der DIN-Wert muss zu Deinem Körperbau und Fahrkönnen passen, damit die Bindung genau und nur dann auslöst, wenn sie soll – nicht zu früh und nicht zu spät; beides kann gefährlich sein und zu Verletzungen führen. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen ist es notwendig, regelmäßig die Bindungseinstellung an Gewicht, Größe und Können anzupassen.

Schon gewusst? Im O+ SERVICE CENTER können wir jede am Markt erhältliche Bindung mit einem geeichtem Bindungsprüfgerät fachmännisch einstellen.

Deine Skischuhe

Deine Füße verändern sich im Lauf der Zeit – genauso wie Deine Skischuhe, die nach einer gewissen Anzahl an Skitagen vermutlich nicht mehr so sitzen wie am ersten Tag; denn selbst das hochwertigste Material gibt irgendwann nach. Vor Beginn der Saison lohnt es sich also, einmal (mit Skisocken!) in den Skischuh zu schlüpfen um zu checken, ob er (noch) passt. Tut er das nicht, solltest Du aktiv werden. Denn wenn der Schuh drückt, reibt oder zu locker sitzt, wirkt sich das nicht nur auf Deinen Komfort, sondern auch auf Deine Fahrperformance und Sicherheit aus – ohne guten Halt kein guter Kantengriff.

Sofern Dein Skischuh vom Modell und von der SKISCHUHGRÖSSE GRUNDSÄTZLICH PASST (bei Kindern und Jugendlichen vor der Saison unbedingt checken!), kannst Du mit einem PROFESSIONELLEN BOOTFITTING Deinen optimalen Fit (wieder) erreichen. Das lohnt sich in jedem Fall, denn mit einem individuell angepassten Skischuh fährst Du einfach besser Ski – Dein Ski greift besser, Du kantest anders auf und kannst länger und vor allem schmerzfrei Ski fahren.

Klingt spannend? Dann sichere Dir gleich jetzt einen Termin beim Weltklasse-Bootfitter Gianni Mayer, der in regelmäßigen Abständen bei uns im O+ Factory Store für perfekt passende Skischuhe sorgt.

"Mit einem angepassten Skischuh fährt man eine Klasse besser Ski, da der Ski durchs Bootfiiting besser greift, man anders aufkantet und das Beste überhaupt: Man hat keine Schmerzen mehr!"

Gianni Mayer, Bootfitter

Neben der Passform ist es auch ratsam, den Skischuh auf generellen Verschleiß zu überprüfen. Sind die Sohle, die Ferse oder der Zehenbereich stark abgenutzt, kann das die Auslösebereitschaft der Bindung beeinträchtigen. Im Zweifelsfall einen Fachmann fragen.

Generell gilt: Nach einigen Saisonen ist es in der Regel Zeit für einen neuen Skischuh!

Dein Helm und Deine Brille

Skihelme sollten alle 3 bis 5 Jahre ausgetauscht werden, da der Kunst- bzw. Schaumstoff mit zunehmendem Alter nachlässt und keinen vollen Schutz mehr bietet. Zeit für einen neuen Skihelm ist es außerdem, wenn Dein Helm in der Vorsaison einen schweren Schlag abbekommen hat oder Risse im Kunststoff zu sehen sind. Beim Helmkauf unbedingt auf eine gute Passform achten – nur wenn der Helm gut sitzt, kann er Deinen Kopf bei einem Sturz gut schützen. Dazu den Kinnriemen festziehen und den Kopf leicht hin- und herschütteln; wenn sich der Helm nicht bewegt und Du keinen Druck am Kopf verspürst, passt er.

Helm und Skibrille solltest Du immer als Einheit sehen und beides gemeinsam anprobieren, um sicherzugehen, dass zwischen Helm und Brille kein Spalt entsteht. Dieser sogenannte „Gaper Gap" ist nicht nur uncool, sondern auch unangenehm bei kalter Zugluft und Fahrtwind. Deine Skibrille ist so lange gut, solange sie keine sichtbehindernden Kratzer auf der Scheibe hat, gut sitzt und nicht anläuft. Falls eine neue Brille angesagt ist, findest Du hier eine KLEINE, FEINE AUSWAHL AN HOCHWERTIGEN SKIBRILLEN.

Deine Skibekleidung

Vor Saisonbeginn ist es immer eine gute Idee, Deine Skijacke und Hose zu waschen und neu zu imprägnieren, damit Wasser und Schnee an der Oberfläche abperlen bzw. abgeschüttelt werden können. Befolge die Pflegehinweise des Herstellers. Generell gilt bei Funktionsbekleidung: Lieber öfter, aber dafür mit wenig (mildem) Waschmittel waschen, damit die Poren nicht verstopfen und die Funktionalität voll erhalten bleibt.

Deine Skistöcke

Sind Straps, Teller und Schaft an Deinen Stöcken intakt? Insbesondere bei Kindern und Jugendlichen sollte man auch checken, ob die Länge noch passt. Dazu einfach den Stock auf den Kopf drehen und unter den Teller halten. Wenn der Arm einen 90-Grad-Winkel bildet, ist die Stocklänge in Ordnung. Fällt der Unterarm vom Ellbogen abwärts, sind neue, längere Stöcke angesagt. EINE KLEINE, FEINE AUSWAHL AN HOCHWERTIGEN LÄNGENANPASSBAREN SKISTÖCKEN FINDEST DU HIER.

Deine Skitourenausrüstung

Du bist Skitourengeher*in? In unserem Magazinbeitrag 9 TIPPS FÜR EINEN GUTEN START IN DIE TOURENSAISON haben wir das Wichtige zusammengefasst, was Du vor dem Start in die Skitourensaison beachten solltest und worauf es bei Deiner Skitourenausrüstung ankommt.

Hast Du noch Fragen?

Im persönlichen Beratungsgespräch helfen wir Dir gerne weiter. BUCHE GLEICH JETZT DEINEN TERMIN mit unserem Skiexperten Bernd und mach diese Skisaison zu Deiner Besten jemals.

Wir wünschen Dir einen großartigen Winter! Bis bald im Schnee oder bei uns im Factory Store.

Zurück