Vorfreude tanken – 5 Skifilme zum Staunen und Träumen

Die 5 besten Skifilme für Zuhause

von Bergwärts Expertin Claudia Timm

Der Sommer treibt die Temperaturen in ungeahnte Höhen, die Vorfreude auf den Winter steigt. Um Dir die Wartezeit ein wenig zu verkürzen und etwas Winterflair in Dein Wohnzimmer zu bringen, haben wir fünf kostenlose Skifilme für Dich zusammengestellt. Die steilsten Abfahren, schönsten Powderhänge und die besten Freerides – da kommt Vorfreude auf!

Claudia Timm im Gosaukamm
Copyright: Claudia Timm

1. Für Abfahrer – Streif: One Hell of a Ride

Für Rennläufer ist sie die größte Mutprobe des alpinen Skiweltcups, für Fans das größte Spektakel: die legendäre „Streif“ am Kitzbühler Hahnenkamm. Seit 1937 werden dort unvergessliche Triumphe gefeiert und folgenschwere Tragödien durchlitten. Im Dokumentarfilm „Streif – One Hell Of A Ride" wirft Regisseur Gerald Salminer einen Blick hinter die Kulissen des gefährlichsten Skirennens der Welt und begleitet die Elite des alpinen Skisports bei ihrem 12-monatigen Training. Eine dramatische, aber auch sehr ehrliche Doku, die das Spannungsfeld zwischen Leidenschaft und Risiko im Skirennsport ausgiebig beleuchtet.

Die wichtigsten Fakten zum Film

  • Kategorie: Alpinski
  • Länge: 120 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • Sprache: Deutsch
  • Preise: 2015 Romy für beste Film-Dokumentation
  • Warum anschauen: Mythos Streif aus Sicht von Skirennläufern und Organisatoren
  • Wo einschalten: Streif – One Hell of a Ride

Welcher Ski für Fans des Films?

Wer auf der Piste selbst gern richtig Gas gibt, findet im ORIGINAL+ mod.6G einen treuen und laufruhigen Begleiter für schnelle, weite Carvingschwünge. Kein Wunder, denn unser Skientwickler Franz Angerer kennt sich mit Rennski aus: Bereits einige Olympia- und Weltcupsieger sind mit seinen Ski ins Rennen gegangen. Für optimale Kontrolle, Kantengriff und Kraftübertragung wird der Ski zudem individuell auf Dich abgestimmt - genau wie bei den Profis.

2. Für Freerider – Days of My Youth

Für begeisterte Skifahrer beginnt die Leidenschaft für den Skisport am ersten Skitag und endet im hohen Alter mit der letzten Abfahrt. Das Gefühl der ewigen Jugend, das Skifahrer erleben, wenn sie ihren Lieblingssport ausüben, beschreibt die Matchstick-Produktion „Days of My Youth“. Über zwei Jahre begleitete Regisseur Scott Gaffney moderne Pionieren des Skisports wie Mark Abma, Michelle Parker, Cody Townsend, Sam Anthamatten und Richard Permin bei ihren Abenteuern und berichtet in beeindruckenden Bildern von ihren Erlebnissen – in allen Höhen und Tiefen.

Die wichtigsten Fakten zum Film

  • Kategorie: Freeride
  • Länge: 61 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • Sprache: Englisch
  • Preise: Powder Awards für die Line of the Year für Cody Townsend
  • Warum anschauen: Freeriden vom Feinsten – die Abfahrt von Cody Townsend ist legendär
  • Wo einschalten: Days of My Youth

Welcher Ski passt zum Film?

Wo die Piste aufhört, beginnt für Dich der Spaß? Dann ist der ORIGINAL+ mod.9 der perfekte Ski für Dich. Mit seinen 99 mm Mittelbreite hält er gekonnt die Balance zwischen Agilität und Auftrieb im Powder. Dank seiner doppelten Titanalbegurtung pflügt er laufruhig durch zerfahrene Hänge. Und der innovative Materialmix aus Pappel- oder Balsa-Holzkern und Carbon ist angenehm leicht. Freu Dich auf grenzenloses Freeridevergnügen, perfekt auf Dich und Deinen Stil abgestimmt.

3. Für Skitourengeher – Shelter

Warum zum Skifahren um die halbe Welt reisen, wenn das Gute doch so nahe liegt? Das dachten sich auch der Schweizer Profi-Snowboarder Mat Schaer und seine vier Freunde Leo, Thomas, Levi und Jeremy. Im Ski- und Snowboardfilm „Shelter“ kehren sie zu ihren Wurzeln zurück, übernachten bei ihrer Tour durch die Schweizer und Französischen Alpen in hochalpinen Hütten und überbrücken die Distanzen zwischen den Abfahrten nur mit eigener Muskelkraft und auf ihren Sportgeräten – ganz ohne Snowmobile oder Helikopter. Ein Film darüber, wie man nachhaltig den Schnee genießen kann und was man als Einzelner tun kann, um seinen ökologischen Fußabdruck zu verringern.

Die wichtigsten Fakten zum Film

  • Kategorie: Skidurchquerung
  • Länge: Knapp 45 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • Sprache: Englisch
  • Preise: Public Choice Award beim Freeride Film Festival Tarbes (2019)
  • Warum anschauen: Eine Ode an die Hüttenkultur der Alpen, Nachhaltig Skifahren
  • Wo einschalten: Shelter

Welcher Ski für Fans des Films?

Du suchst gern das Abenteuer und willst entlegene Gletscher, anspruchsvolle Steilhänge und enge Rinnen aus Kraft erklimmen? Dann ist der ORIGINAL+ mod.8T Dein bester Freund. Ein Ski, der leicht genug ist, um steile, lange Anstiege und Mehrtagestouren spielend zu meistern und stabil genug, um danach mit Vollgas ins Tal zu rauschen. Wie immer, perfekt auf Dich abgestimmt – willkommen beim Skitourengehen nach Maß!

4. Für Skialpinisten auf Speed – La Liste

Ist es möglich, die steilsten und anspruchsvollsten Viertausender der Alpen mit einem schnellen und flüssigen Freeride-Stil zu befahren? Der junge Schweizer Profi-Freerider Jérémie Heitz sagt „Ja“ und stellt sich in „La Liste – Everything or nothing“ seiner ganz persönlichen Challenge: In nur zwei Saisonen will er 15 der steilsten Viertausender der Alpen mit Ski befahren – im Renntempo mit über 100 kmH. Ein Rennen gegen die Zeit und alle Wahrscheinlichkeiten. Und ein unvergleichlicher Vorstoß in der Welt des Freeridens.

Die wichtigsten Fakten zum Film

  • Kategorie: Mix aus Skialpinismus & Freeride
  • Länge: 47 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Sprache: Französisch mit englischen Untertiteln und Englisch
  • Warum anschauen: Freeriden der nächsten Generation, mit Vollgas durch hochalpines Gelände
  • Wo einschalten: La Liste

Welcher Ski für Fans des Films?

Du liebst die Herausforderung und hast vielleicht sogar Deine ganz persönliche Tick-List? Dann ist der ORIGINAL+ mod.9T Dein perfekter „partner in crime“. Mit viel Laufruhe und stoische Gelassenheit pflügt der leistungsstarke Alleskönner mit Vollgas durch die steilsten Wände, die engsten Couloirs und die genialsten Powderhänge. Ein zuverlässiger Begleiter für das volle Freeride-Vergnügen. Persönlich auf Dich abgestimmt – ganz nach deinem Geschmack!

5. Für Genießer – Treeline

In „Treeline“ folgen die Filmemacher von Patagonia einer Handvoll Skifahrern, Snowboardern und Wissenschaftlern auf ihrem Weg durch die Riesen der Natur. Vorgestellt werden dabei drei außergewöhnliche Wälder: in Japan, British Columbia und Nevada. An jedem Ort werden sie von Menschen begleitet, die eine ganz besondere Beziehung zum Wald haben. Der rote Faden, der sich dabei durch den Film zieht, ist das simple, verspielte Gleiten durch tief verschneite Wälder. Denn auch das ist eine besondere Beziehung zum Wald, zur Natur.

Die wichtigsten Fakten zum Film

  • Kategorie: All Mountain
  • Länge: 40 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • Sprache: Englisch
  • Warum anschauen: Tief verschneite Winterlandschaften laden zum Träumen und Entspannen ein
  • Wo einschalten: Treeline

Welcher Ski für Fans des Films?

Du liebst Skirouten und Varianten abseits des Skibetriebs, bist aber auch gerne auf der Piste unterwegs? Dann ist der ORIGINAL+ MOD.8 ALL MOUNTAIN SKI Dein perfektes Match. Wie kein zweiter Ski vereint der wandlungsfähige Allrounder Geländetauglichkeit und Pistenperformance: Ein Premium All Mountain Ski mit 88 mm Mittelbreite, gefertigt aus den besten Materialien, die es aktuell im Skibau gibt. So individuell und vielseitig kann Skifahren sein!

Voller Vorfreude in den Winter

Du hast nicht nur einen neuen Lieblingsfilm, sondern auch gleich Deinen persönlichen Traumski gefunden? Dann setz in Sachen „Vorfreude“ noch einen obendrauf und plane mithilfe unseres ORIGO-Konfigurators in nur 10 Minuten einen Ski, der genau zu Dir und Deinen Bedürfnissen passt. Für noch mehr (Vor)freude, Sicherheit und Performance beim Skifahren.

Zurück