• Home
  • Was ist die richtige Skilänge für mich?

Was ist die richtige Skilänge für mich?

Finde mit ORIGINAL+ ganz einfach die richtige Skilänge für Deine Tourenski, Freeride Ski, All Mountain Ski & Co.

Die richtige Skilänge finden bei Original+

Bis zum Kinn, zur Nasenspitze, Köpfhöhe oder länger? Welche Skilänge für Dich passt, lässt sich pauschal nicht so einfach sagen. Denn nicht nur Deine Körpergröße ist bei der Wahl der richtigen Skilänge von Bedeutung; auch der Einsatzbereich, der Skityp, Dein Fahrkönnen und Deine Vorlieben sind entscheidend.

Wir von ORIGINAL+ helfen Dir dabei, die richtige Skilänge für Dich und Deine Ski zu bestimmen. Mit unserem digitalen Ski-Konfigurator ORIGO, der auf Knopfdruck Deinen individuell angepassten Ski berechnet und entwirft.

Du willst selbst herausfinden, welche Skilänge bei Tourenski oder Alpinski für Dich relevant ist und was es hinsichtlich Skilänge für Kinder zu beachten gibt? Hier erfährst Du alles, was Du wissen musst ...

Welche Skilänge passt zu mir?

Das Wichtigste vorab: Die eine optimale Skilänge gibt es nicht! Genauso wenig wie es eine einfache Formel zur Berechnung der richtigen Skilänge gibt. Denn welche Skilänge zu Dir passt, ist eine sehr individuelle Angelegenheit – und abhängig von verschiedenen Faktoren.

In grauer Vorzeit – bevor Carving und Freeride Ski die Welt eroberten – war das mit der richtigen Skilänge noch verhältnismäßig simpel. Die Faustregel lautete: Körpergröße plus 5 bis plus 10 cm für gute Skifahrer; Körpergröße minus 5 bis minus 10 cm für Anfänger; und etwa Körpergröße für Fortgeschrittene. Heute greift diese Formel eindeutig zu kurz. Denn das Angebot an verschiedenen Skitypen ist inzwischen riesig, und Skifahren ist eben nicht mehr gleich Skifahren. Der Sport ist unheimlich facettenreich geworden.

Je genauer Deine Skilänge auf Dich abgestimmt ist, desto mehr Freude wirst Du beim Skifahren haben. Und desto sicherer und mit weniger Kraftaufwand wirst Du fahren. Deine Körpergröße ist nur ein Kriterium bei der Bestimmung der richtigen Skilänge. Daneben ist mindestens genauso wichtig ...

  • wie gut Du am Ski stehst (Dein Fahrkönnen)
  • wo Du Ski fährst (Dein Einsatzgebiet bzw. bevorzugtes Gelände) und damit zusammenhängend
  • welchen Ski Du fährst (Dein Skityp) und
  • wie Du Ski fährst (Dein Fahrstil bzw. Deine Vorlieben).

Diese Kriterien bedingen sich in gewisser Weise gegenseitig und sollten richtig gewichtet werden. Am besten lässt Du Dich beim Skikauf deshalb immer persönlich von einem Experten oder einer Expertin beraten. Zusätzlich zum Beratungsgespräch macht es natürlich Sinn, dass Du Dich selbst ein bisschen ins Thema einliest. Mit den folgenden Infos wollen wir Dich dabei unterstützen.

Wenn Du 100 % sicher gehen willst, dass Du bei der Skilänge richtig liegst, empfehlen wir Dir unsere firmeneigene Software ORIGO als Deinen persönlichen Ski-(Längen-)Berater. Wie ORIGO genau funktioniert und warum Du damit bestens beraten bist, verraten wir Dir weiter unten.

welche Skilänge passt zu mir?

Du möchtest mehr Tipps von ORIGINAL+?

Melde Dich für unseren Newsletter an und erfahre regelmäßig alle Neuigkeiten von O+

HIER ANMELDEN!

Anfänger/in, Fortgeschrittene/r oder Profi – welche Skilänge ist richtig?

Das eigene Fahrkönnen beeinflusst die Wahl der Skilänge. Bevor Du einen Ski kaufst oder ausleihst, solltest Du daher folgende Frage beantworten: Wie gut fahre ich Ski? Sei ehrlich zu Dir – falscher Stolz oder Bescheidenheit sind hier fehl am Platz.

Ganz wichtig: Alle im Folgenden genannten Zahlen sind nur als Groborientierung gedacht. Sie sollen Dir helfen, ein grundsätzliches Gefühl für die richtige(n) Skilänge(n) zu bekommen. Denn wie einleitend beschrieben, ist das individuelle Fahrkönnen nur ein Faktor von vielen bei der Wahl der optimalen Skilänge.

Um Dir die Selbsteinschätzung ein wenig zu erleichtern, haben wir die verschiedenen Erfahrungslevels in jedem Abschnitt kurz angerissen:

Die optimale Skilänge für Anfänger

Als Anfänger oder Einsteiger giltst Du, wenn Du entweder noch nie auf Ski gestanden oder generell vorsichtig unterwegs bist; auf blauen Pisten fühlen sich Anfänger am wohlsten.

Empfohlene Skilänge:

Für Anfänger sind in der Regel relativ kurze Ski geeignet, möglichst nicht länger als Kinnhöhe (also ca. Körpergröße minus 10 cm bis minus 15 cm). Denn kurze Ski sind einfacher zu drehen und lassen sich auch mit fehlender Technik verhältnismäßig leicht fahren. Aber Vorsicht: Ein zu kurzer Ski kann Dich leicht in Vor- bzw. Rücklage bringen, wenn die Position am Ski noch nicht gefestigt ist.

Empfohlene Skiart(en):

Anfänger greifen am besten zu fehlerverzeihenden Pisten Ski oder All Mountain Ski (auch Allround Carver oder Easy Carver genannt), die sich auch im moderaten bis langsamen Tempo gut fahren lassen. Für Toureneinsteiger kommen vor allem Tourenski Allrounder in Frage.

Die optimale Skilänge für Fortgeschrittene

Zu den Fortgeschrittenen zählst Du, wenn Du bereits Erfahrung auf Ski hast, rote Pisten flüssig und kontrolliert fährst und Dich gelegentlich auch an schwarze Abfahrten heranwagst; bei fortgeschrittenen Skifahrern ist die Skitechnik solide, aber noch nicht ganz ausgereift.

Empfohlene Skilänge:

Abhängig von der Skiart und dem Einsatzbereich sind Fortgeschrittene meist mit Skilängen etwas unter Körpergröße gut bedient (rund minus 5 cm bis minus 10 cm). Das entspricht in etwa Nasen- bis Augenhöhe.

Empfohlene Skiart(en):

Für Fortgeschrittene eigenen sich moderate Pisten Ski oder All Mountain Ski (auch Allround Carver oder Easy Carver genannt). Im Tourenbereich bieten sich insbesondere Tourenski Allrounder und auch aufstiegsorientierte Tourenski an.

Die optimale Skilänge für Experten

Als Experte darfst Du Dich bezeichnen, wenn Du Pisten aller Schwierigkeitsgrade souverän fährst und Deinen Ski perfekt kontrollierst – bei allen Bedingungen; auch im Gelände stehen Experten dank guter Technik sicher am Ski.

Empfohlene Skilänge:

Experten sind erfahrene Skifahrer, die generell mit jeder Skilänge zurechtkommen. Abhängig von der Skiart, dem Einsatzbereich und persönlichen Vorlieben greifen Experten zu Ski zwischen Körpergröße (Slalom Ski oder aufstiegsorientierte Tourenski auch darunter) und zum Teil deutlich über Körpergröße (Freeride Ski oder Riesenslalom Ski).

Empfohlene Skiart(en):

Für sehr gute Skifahrer gibt es keine wirklichen Einschränkungen. Experten sollten grundsätzlich in der Lage sein jeden Ski zu fahren; hier geht es in erster Linie um individuelle Präferenzen. Das gilt für Alpinski genauso wie für Tourenski.

Die optimale Skilänge für Profis

Wenn man Dir anerkennend zuschaut – egal, wo Du Deine Schwünge im sportlichen Tempo ziehst – dann bist Du ein Profi auf höchstem technischen Niveau.

Empfohlene Skilänge:

Ein Profi kann mit jeder Skilänge beweisen, warum er sich so nennen darf. Profis fahren ihre Ski in der Regel verhältnismäßig lang (im Vergleich zu den anderen Levels und zur Körpergröße). Denn längere Ski bieten generell mehr Laufruhe und liegen bei hohen Geschwindigkeiten satter auf der Piste. Auch im Gelände bieten längere (Freeride) Ski durch mehr Auflagefläche mehr Auftrieb und Stabilität. Weil sie grundsätzlich schwieriger zu steuern sind, erfordern sie viel Erfahrung und sehr gute Technik.

Übrigens: Im Wettkampf-Profisport gelten vorgeschriebene Mindestlängen. Mehr dazu später.

Empfohlene Skiart(en):

Ein Profi beherrscht absolut jedes Gerät (Alpin wie Tour) und wählt den Ski rein nach persönlichen Vorlieben, abhängig vom bevorzugten Fahrstil (kurze oder lange Radien), vom jeweiligen Tag oder den Bedingungen.

Die richtige Skilänge finden bei Original+

Welche Skilänge bei Tourenski, Pistenski, All Mountain Ski, Freeride Ski & Co.?

Die richtige Slalom Ski Länge

Slalom Ski (auch: Slalom Carver) wie das ORIGINAL+ mod.6S sind stark tailliert und insbesondere für Kurzschwünge und klassisches Carven auf bestens präparierten Pisten geeignet.

Slalom Carver gibt es in Längen von ca. 155 cm bis 170 cm. Sie werden also verhältnismäßig kurz im Vergleich zur Körpergröße gefahren – in etwa Kinnhöhe. Der Grund: Kürzere Ski bieten weniger Schneewiderstand und sind leichter zu drehen. Trotzdem sind reine Slalom Carver in erster Linie für Experten und Profis gemacht und nicht unbedingt für Anfänger geeignet.

Unsicher, was die richtige Skilänge für Dich ist? Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen Slalom Ski in der perfekten Länge und fahre besser, sicherer und mit mehr Freude Ski!

JETZT PASSENDEN SKI FINDEN!

Die richtige Riesenslalom Ski Länge

Riesenslalom Ski (auch: Race Carver) wie das ORIGINAL+ mod.6G sind relativ wenig tailliert und für große Radien und höhere Geschwindigkeiten auf bestens präparierten Pisten gemacht.

Race Carver gibt es typischerweise in Längen zwischen 170 cm bis 187 cm. Sie werden also deutlich länger gefahren als Slalom Ski – immer über Körpergröße (plus 5 cm bis plus 15 Zentimeter). Dadurch sind sie laufruhiger und liefern vollen Kantengriff, gehen aber auch schwerer zu drehen. Reine Riesenslalom Ski sind Experten und Profis vorbehalten. Weniger Erfahrene haben meist mehr Freude mit klassischen Pisten Ski wie Sport Carvern.

Du willst einen Riesenslalom Ski, brauchst aber noch Beratung bezüglich Skilänge? Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen Riesenslalom Ski in der perfekten Länge und fahre besser, sicherer und mit mehr Freude Ski!

JETZT PASSENDEN SKI FINDEN!

Die richtige Cross Carver Ski Länge

Cross Carver wie das ORIGINAL+ mod.6X sind sehr sportliche Pistenski mit Multi Radius Taillierung, die zwischen Slalom und Riesenslalom liegt – ideal für kurze wie für lange, weite Schwünge auf bestens präparierten Pisten.

Cross Carver sind in der Regel etwas kürzer als klassische Riesenslalom Ski mit Längen zwischen 170 cm und 180 cm und werden dementsprechend auch etwas kürzer gefahren – in etwa Körpergröße bis maximal plus 10 cm. Neben Profis und Experten greifen zum Teil auch gut fortgeschrittene Skifahrer gerne zu Cross Carvern.

Überzeugt vom Cross Carver, aber unsicher bezüglich Länge? Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen Cross Carver in der perfekten Länge und fahre besser, sicherer und mit mehr Freude Ski!

JETZT PASSENDEN SKI FINDEN!

Die richtige Pisten Ski Länge

Sport Carver wie das ORIGINAL+ mod.7 sind sportliche Pisten Ski mit großem Einsatzspektrum und eignen sich für dynamische kurze und mittellange Schwünge bei allen Bedingungen.

Als klassische Pisten Ski sind sie mit Längen zwischen 165 cm und 180 cm etwas länger als Slalom Ski; im Verhältnis zur Körpergröße werden Sport Carver dementsprechend etwas länger gefahren. Die optimale Skilänge  ist vor allem vom Fahrstil und Fahrkönnen abhängig. Zur groben Orientierung:

Für Anfänger, die in der Regel eher kürzere Radien fahren und mit geringerem Tempo unterwegs sind, ist Skilänge = Kinnhöhe ein guter Richtwert;

Fortgeschrittene liegen mit Skilänge = Nasen- bis Augenhöhe meist richtig;

Experten nehmen ihre Pisten Ski noch etwas länger (in etwa Körpergröße bis Körpergröße plus 5 cm), um auch bei höheren Geschwindigkeiten genug Stabilität zu haben.

Neben den spritzigen Sport Carvern sind die fehlerverzeihenden Allround Carver (auch: Easy Carver) eine gute Alternative für Einsteiger und Genuss-Skifahrer; sie sollten in der Regel nicht länger as Kinnhöhe gewählt werden.

Unsicher, was die richtige Skilänge für Dich ist? Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen Pisten Ski in der perfekten Länge und fahre besser, sicherer und mit mehr Freude Ski!

JETZT PASSENDEN SKI FINDEN!

Die richtige All Mountain Ski Länge

All Mountain Ski wie das ORIGINAL+ mod.8 sind besonders vielseitige Ski, die auf präparierten Pisten genauso wie im Gelände zeigen, was sie drauf haben.

Die optimale Skilänge Deines All Mountain Skis hängt stark von Deiner Fahrweise, Deinen Präferenzen bzgl. Gelände und Deinem Fahrkönnen ab. Als Ausgangswert kann die eigene Körpergröße genommen werden, plus/minus 5 cm.

Weniger Fortgeschrittene, die es gerne gemütlicher angehen, hauptsächlich auf der Piste bleiben und lieber kürzere Schwünge fahren, wählen ihren All Mountain Ski etwas kürzer als Kopfhöhe.

Gute und sehr gute Skifahrer, die tendenziell schneller fahren, oft abseits der Piste unterwegs sind und größere Radien bevorzugen, nehmen All Mountain Ski eher etwas länger als Körpergröße.

Unentschieden, was für Dich passt? Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen All Mountain Ski in der perfekten Länge und fahre besser, sicherer und mit mehr Freude Ski!

JETZT PASSENDEN SKI FINDEN!

Die richtige Freeride Ski Länge

Freeride Ski (auch: Powder Ski) wie das ORIGINAL+ mod.9 fühlen sich abseits markierter Pisten und im Tiefschnee am wohlsten, sind aber meist auch auf der Piste ganz ordentlich fahrbar.

Im Vergleich zu All Mountain Ski nimmt man sie deutlich länger – für mehr Auflagefläche und Auftrieb im Tiefschnee und mehr Laufruhe und Stabilität bei höherer Geschwindigkeit oder im zerfahrenen Schnee.

Freeride Ski sind was für gut Fortgeschrittene, Experten und Profis und sollten mindestens gleichgroß oder größer (bis zu plus 15 cm) als der Fahrer/die Fahrerin sein. Generell gilt: Je besser die eigene Technik, desto länger darf der Ski sein.

Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen Freeride Ski in der perfekten Länge und fahre besser, sicherer und mit mehr Freude Ski!

JETZT PASSENDEN SKI FINDEN!

Die richtige Tourenski Länge

Die Bandbreite an unterschiedlichen Tourenski ist riesig und für die Wahl des richtigen Modells ist entscheidend, wo Dein Fokus beim Tourengehen liegt: beim Aufstieg, bei der Abfahrt, oder bei beidem.

So oder so, generell ist die empfohlene Skilänge bei Tourenski etwas kürzer als bei klassischen Alpinski. Der Grund: Kürzere Ski wiegen weniger und sind einfacher im Handling, speziell im Aufstieg. Besonders im steileren Gelände mit vielen Spitzkehren ist ein kürzerer Tourenski von Vorteil.

Aber Vorsicht: Wenn der Tourenski zu kurz ist, musst Du mit Abstrichen bei der Abfahrt rechnen. Generell gilt auch für Tourenski: Längere Ski bringen mehr Stabilität und Laufruhe, kürzere Ski sind dafür wendiger und agiler.

Ähnlich wie bei Alpinski ist auch die richtige Tourenski Länge davon abhängig, wie groß Du bist, welches Modell Du fährst, wie viel Erfahrung Du hast, was Du mit Deinem Tourenski planst und wie gut Deine Technik ist. Eine pauschale Längenempfehlung gibt es auch hier nicht – grobe Anhaltspunkte, wie Du zum richtigen Tourenski in der richtigen Länge kommst, dagegen schon:

  • Aufstiegsorientierte Tourenski sind für Ausdauersportler und alle, die möglichst viele Höhenmeter aus eigener Kraft und längere Touren bewältigen wollen. Sie richten sich an erfahrene wie zum Teil auch weniger erfahrene Tourengeher (Stichwort: Pistentouren).

Die Skilänge kann hier einiges unter Körpergröße ausfallen, sollte jedoch Kinnhöhe nicht unterschreiten.

  • Abfahrtsorientierte Tourenski oder Tourenski Freeride wie das ORIGINAL+ mod.9T sind etwas für erfahrene Tourengeher und Freerider, die viele Tiefenmeter, massig Powder und die besten Runs im Gelände suchen.

Für eine gute Abfahrtsperformance sollten abfahrtsorientierte Tourenski mindestens Körpergröße haben oder auch länger sein (bis ca. plus 10 cm).

  • Tourenski Allrounder wie das ORIGINAL+ mod.8T eignen sich für alle Leistungs- und Erfahrungslevels und sind ideal für Tourengeher, die Aufstieg und Abfahrt gleichermaßen schätzen.

Als Alleskönner nimmt man Allround Tourenski in der Regel einige Zentimeter unter Körpergröße (Einsteiger) bis maximal Körpergröße (erfahrene Tourengeher).

  • Race Tourenski sind für wettkampforientierte Profis und Skialpinisten, bei denen jedes Gramm zählt.

Es gibt sie in der Regel nur in einer ausgesprochen kurzen Länge (die Mindestlänge bei Wettkämpfen der Herren ist 160 cm, bei Damen 150 cm). Somit können sie je nach eigener Körpergröße deutlich unter Kinnhöhe ausfallen.

Unsicher? Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen Tourenski in der perfekten Länge und geh besser, sicherer und mit mehr Freude auf Tour!

JETZT PASSENDEN TOURENSKI FINDEN!

Die richtige Freestyle Ski Länge (auch TwinTip Ski)

Freestyle Ski (auch TwinTip Ski) sind in Park & Pipe zu Hause. Sie sind hinten und vorne aufgebogen und können vorwärts wie rückwärts gefahren werden.

Einsteiger und leicht Fortgeschrittene nehmen TwinTip Ski in einer Länge, die in etwa Nasenhöhe entspricht, Experten und Profis bevorzugen meist eine Skilänge in Körpergröße.

Offizielle FIS Ski Längen

FIS Ski sind Rennski, die im Ski-Weltcup, Ski-Europacup und bei FIS-Rennen zum Einsatz kommen. Sie werden ausschließlich von Weltklasse-, semiprofessionellen und Nachwuchs-Skirennläufern gefahren.

FIS Ski unterliegen dem FIS-Reglement und müssen somit offizielle Längenvorgaben erfüllen. Die Mindestlängen liegen aktuell (Saison 2020/21) bei:

Slalom Ski: 155 cm (Frauen) bzw. 155 cm (Männer)

Riesenslalom Ski: 188 cm (Frauen) bzw. 193 cm (Männer), jeweils minus 5 cm Toleranz bei FIS-Rennen

Super-G-Ski: 205 cm (Frauen) bzw. 2109 cm (Männer), jeweils minus 5 cm Toleranz bei FIS-Rennen

Abfahrtsski: 210 cm (Frauen) bzw. 218 cm (Männer), jeweils minus 5 cm Toleranz bei FIS-Rennen

Skilänge Damen Ski

Rund 40 % aller Skifahrer/innen sind Frauen. Weil Frauen einen anderen Körperbau haben als Männer und dadurch anders am Ski stehen, bieten viele Skihersteller spezielle Damenski an – in allen möglichen Varianten: als Pisten Ski, Lady Carver, All Mountain Ski, Freeride Ski und Tourenski. Dabei haben nahezu alle Modellen eines gemeinsam: Sie sind leichter und „weicher“ gebaut als vergleichbare Unisex-Modelle, denn Frauen bringen von Natur aus weniger Eigengewicht und Kraft auf den Ski.

Spezifische Damenski werden generell in kürzeren Längen angeboten, weil Frauen im Schnitt kleiner sind. Die allgemeinen Kriterien zur Bestimmung der richtigen Skilänge gelten bei Damenski aber genauso wie bei den Unisex-Modellen: Neben der Körpergröße sind der Einsatzbereich, der Skityp, das individuelle Fahrkönnen und die persönlichen Vorlieben entscheidend.

Bei ORIGINAL+ haben wir übrigens keine spezifischen Damenski im Programm – aus einem ganz einfachen Grund: Bei uns ist jeder einzelne Ski individuell (nicht nur in der Länge) perfekt auf die jeweilige Skifahrerin oder den Skifahrer abgestimmt – egal ob Mann oder Frau, Einsteiger oder Profi.

Welche Skilänge bei Tourenski, Pistenski, All Mountain Ski, Freeride Ski & Co.? (Kopie)

Die richtige Slalom Ski Länge

Slalom Ski (auch: Slalom Carver) wie das ORIGINAL+ mod.6S sind stark tailliert und insbesondere für Kurzschwünge und klassisches Carven auf bestens präparierten Pisten geeignet.

Slalom Carver gibt es in Längen von ca. 155 cm bis 170 cm. Sie werden also verhältnismäßig kurz im Vergleich zur Körpergröße gefahren – in etwa Kinnhöhe. Der Grund: Kürzere Ski bieten weniger Schneewiderstand und sind leichter zu drehen. Trotzdem sind reine Slalom Carver in erster Linie für Experten und Profis gemacht und nicht unbedingt für Anfänger geeignet.

Unsicher, was die richtige Skilänge für Dich ist? Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen Slalom Ski in der perfekten Länge und fahre besser, sicherer und mit mehr Freude Ski!

JETZT PASSENDEN SKI FINDEN!

Die richtige Riesenslalom Ski Länge

Riesenslalom Ski (auch: Race Carver) wie das ORIGINAL+ mod.6G sind relativ wenig tailliert und für große Radien und höhere Geschwindigkeiten auf bestens präparierten Pisten gemacht.

Race Carver gibt es typischerweise in Längen zwischen 170 cm bis 187 cm. Sie werden also deutlich länger gefahren als Slalom Ski – immer über Körpergröße (plus 5 cm bis plus 15 Zentimeter). Dadurch sind sie laufruhiger und liefern vollen Kantengriff, gehen aber auch schwerer zu drehen. Reine Riesenslalom Ski sind Experten und Profis vorbehalten. Weniger Erfahrene haben meist mehr Freude mit klassischen Pisten Ski wie Sport Carvern.

Du willst einen Riesenslalom Ski, brauchst aber noch Beratung bezüglich Skilänge? Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen Riesenslalom Ski in der perfekten Länge und fahre besser, sicherer und mit mehr Freude Ski!

JETZT PASSENDEN SKI FINDEN!

Die richtige Cross Carver Ski Länge

Cross Carver wie das ORIGINAL+ mod.6X sind sehr sportliche Pistenski mit Multi Radius Taillierung, die zwischen Slalom und Riesenslalom liegt – ideal für kurze wie für lange, weite Schwünge auf bestens präparierten Pisten.

Cross Carver sind in der Regel etwas kürzer als klassische Riesenslalom Ski mit Längen zwischen 170 cm und 180 cm und werden dementsprechend auch etwas kürzer gefahren – in etwa Körpergröße bis maximal plus 10 cm. Neben Profis und Experten greifen zum Teil auch gut fortgeschrittene Skifahrer gerne zu Cross Carvern.

Überzeugt vom Cross Carver, aber unsicher bezüglich Länge? Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen Cross Carver in der perfekten Länge und fahre besser, sicherer und mit mehr Freude Ski!

JETZT PASSENDEN SKI FINDEN!

Die richtige Pisten Ski Länge

Sport Carver wie das ORIGINAL+ mod.7 sind sportliche Pisten Ski mit großem Einsatzspektrum und eignen sich für dynamische kurze und mittellange Schwünge bei allen Bedingungen.

Als klassische Pisten Ski sind sie mit Längen zwischen 165 cm und 180 cm etwas länger als Slalom Ski; im Verhältnis zur Körpergröße werden Sport Carver dementsprechend etwas länger gefahren. Die optimale Skilänge  ist vor allem vom Fahrstil und Fahrkönnen abhängig. Zur groben Orientierung:

Für Anfänger, die in der Regel eher kürzere Radien fahren und mit geringerem Tempo unterwegs sind, ist Skilänge = Kinnhöhe ein guter Richtwert;

Fortgeschrittene liegen mit Skilänge = Nasen- bis Augenhöhe meist richtig;

Experten nehmen ihre Pisten Ski noch etwas länger (in etwa Körpergröße bis Körpergröße plus 5 cm), um auch bei höheren Geschwindigkeiten genug Stabilität zu haben.

Neben den spritzigen Sport Carvern sind die fehlerverzeihenden Allround Carver (auch: Easy Carver) eine gute Alternative für Einsteiger und Genuss-Skifahrer; sie sollten in der Regel nicht länger as Kinnhöhe gewählt werden.

Unsicher, was die richtige Skilänge für Dich ist? Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen Pisten Ski in der perfekten Länge und fahre besser, sicherer und mit mehr Freude Ski!

JETZT PASSENDEN SKI FINDEN!

Die richtige All Mountain Ski Länge

All Mountain Ski wie das ORIGINAL+ mod.8 sind besonders vielseitige Ski, die auf präparierten Pisten genauso wie im Gelände zeigen, was sie drauf haben.

Die optimale Skilänge Deines All Mountain Skis hängt stark von Deiner Fahrweise, Deinen Präferenzen bzgl. Gelände und Deinem Fahrkönnen ab. Als Ausgangswert kann die eigene Körpergröße genommen werden, plus/minus 5 cm.

Weniger Fortgeschrittene, die es gerne gemütlicher angehen, hauptsächlich auf der Piste bleiben und lieber kürzere Schwünge fahren, wählen ihren All Mountain Ski etwas kürzer als Kopfhöhe.

Gute und sehr gute Skifahrer, die tendenziell schneller fahren, oft abseits der Piste unterwegs sind und größere Radien bevorzugen, nehmen All Mountain Ski eher etwas länger als Körpergröße.

Unentschieden, was für Dich passt? Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen All Mountain Ski in der perfekten Länge und fahre besser, sicherer und mit mehr Freude Ski!

JETZT PASSENDEN SKI FINDEN!

Die richtige Freeride Ski Länge

Freeride Ski (auch: Powder Ski) wie das ORIGINAL+ mod.9 fühlen sich abseits markierter Pisten und im Tiefschnee am wohlsten, sind aber meist auch auf der Piste ganz ordentlich fahrbar.

Im Vergleich zu All Mountain Ski nimmt man sie deutlich länger – für mehr Auflagefläche und Auftrieb im Tiefschnee und mehr Laufruhe und Stabilität bei höherer Geschwindigkeit oder im zerfahrenen Schnee.

Freeride Ski sind was für gut Fortgeschrittene, Experten und Profis und sollten mindestens gleichgroß oder größer (bis zu plus 15 cm) als der Fahrer/die Fahrerin sein. Generell gilt: Je besser die eigene Technik, desto länger darf der Ski sein.

Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen Freeride Ski in der perfekten Länge und fahre besser, sicherer und mit mehr Freude Ski!

JETZT PASSENDEN SKI FINDEN!

Die richtige Tourenski Länge

Die Bandbreite an unterschiedlichen Tourenski ist riesig und für die Wahl des richtigen Modells ist entscheidend, wo Dein Fokus beim Tourengehen liegt: beim Aufstieg, bei der Abfahrt, oder bei beidem.

So oder so, generell ist die empfohlene Skilänge bei Tourenski etwas kürzer als bei klassischen Alpinski. Der Grund: Kürzere Ski wiegen weniger und sind einfacher im Handling, speziell im Aufstieg. Besonders im steileren Gelände mit vielen Spitzkehren ist ein kürzerer Tourenski von Vorteil.

Aber Vorsicht: Wenn der Tourenski zu kurz ist, musst Du mit Abstrichen bei der Abfahrt rechnen. Generell gilt auch für Tourenski: Längere Ski bringen mehr Stabilität und Laufruhe, kürzere Ski sind dafür wendiger und agiler.

Ähnlich wie bei Alpinski ist auch die richtige Tourenski Länge davon abhängig, wie groß Du bist, welches Modell Du fährst, wie viel Erfahrung Du hast, was Du mit Deinem Tourenski planst und wie gut Deine Technik ist. Eine pauschale Längenempfehlung gibt es auch hier nicht – grobe Anhaltspunkte, wie Du zum richtigen Tourenski in der richtigen Länge kommst, dagegen schon:

  • Aufstiegsorientierte Tourenski sind für Ausdauersportler und alle, die möglichst viele Höhenmeter aus eigener Kraft und längere Touren bewältigen wollen. Sie richten sich an erfahrene wie zum Teil auch weniger erfahrene Tourengeher (Stichwort: Pistentouren).

Die Skilänge kann hier einiges unter Körpergröße ausfallen, sollte jedoch Kinnhöhe nicht unterschreiten.

  • Abfahrtsorientierte Tourenski oder Tourenski Freeride wie das ORIGINAL+ mod.9T sind etwas für erfahrene Tourengeher und Freerider, die viele Tiefenmeter, massig Powder und die besten Runs im Gelände suchen.

Für eine gute Abfahrtsperformance sollten abfahrtsorientierte Tourenski mindestens Körpergröße haben oder auch länger sein (bis ca. plus 10 cm).

  • Tourenski Allrounder wie das ORIGINAL+ mod.8T eignen sich für alle Leistungs- und Erfahrungslevels und sind ideal für Tourengeher, die Aufstieg und Abfahrt gleichermaßen schätzen.

Als Alleskönner nimmt man Allround Tourenski in der Regel einige Zentimeter unter Körpergröße (Einsteiger) bis maximal Körpergröße (erfahrene Tourengeher).

  • Race Tourenski sind für wettkampforientierte Profis und Skialpinisten, bei denen jedes Gramm zählt.

Es gibt sie in der Regel nur in einer ausgesprochen kurzen Länge (die Mindestlänge bei Wettkämpfen der Herren ist 160 cm, bei Damen 150 cm). Somit können sie je nach eigener Körpergröße deutlich unter Kinnhöhe ausfallen.

Unsicher? Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen persönlichen Tourenski in der perfekten Länge und geh besser, sicherer und mit mehr Freude auf Tour!

JETZT PASSENDEN TOURENSKI FINDEN!

Die richtige Freestyle Ski Länge (auch TwinTip Ski)

Freestyle Ski (auch TwinTip Ski) sind in Park & Pipe zu Hause. Sie sind hinten und vorne aufgebogen und können vorwärts wie rückwärts gefahren werden.

Einsteiger und leicht Fortgeschrittene nehmen TwinTip Ski in einer Länge, die in etwa Nasenhöhe entspricht, Experten und Profis bevorzugen meist eine Skilänge in Körpergröße.

Offizielle FIS Ski Längen

FIS Ski sind Rennski, die im Ski-Weltcup, Ski-Europacup und bei FIS-Rennen zum Einsatz kommen. Sie werden ausschließlich von Weltklasse-, semiprofessionellen und Nachwuchs-Skirennläufern gefahren.

FIS Ski unterliegen dem FIS-Reglement und müssen somit offizielle Längenvorgaben erfüllen. Die Mindestlängen liegen aktuell (Saison 2020/21) bei:

Slalom Ski: 155 cm (Frauen) bzw. 155 cm (Männer)

Riesenslalom Ski: 188 cm (Frauen) bzw. 193 cm (Männer), jeweils minus 5 cm Toleranz bei FIS-Rennen

Super-G-Ski: 205 cm (Frauen) bzw. 2109 cm (Männer), jeweils minus 5 cm Toleranz bei FIS-Rennen

Abfahrtsski: 210 cm (Frauen) bzw. 218 cm (Männer), jeweils minus 5 cm Toleranz bei FIS-Rennen

Skilänge Damen Ski

Rund 40 % aller Skifahrer/innen sind Frauen. Weil Frauen einen anderen Körperbau haben als Männer und dadurch anders am Ski stehen, bieten viele Skihersteller spezielle Damenski an – in allen möglichen Varianten: als Pisten Ski, Lady Carver, All Mountain Ski, Freeride Ski und Tourenski. Dabei haben nahezu alle Modellen eines gemeinsam: Sie sind leichter und „weicher“ gebaut als vergleichbare Unisex-Modelle, denn Frauen bringen von Natur aus weniger Eigengewicht und Kraft auf den Ski.

Spezifische Damenski werden generell in kürzeren Längen angeboten, weil Frauen im Schnitt kleiner sind. Die allgemeinen Kriterien zur Bestimmung der richtigen Skilänge gelten bei Damenski aber genauso wie bei den Unisex-Modellen: Neben der Körpergröße sind der Einsatzbereich, der Skityp, das individuelle Fahrkönnen und die persönlichen Vorlieben entscheidend.

Bei ORIGINAL+ haben wir übrigens keine spezifischen Damenski im Programm – aus einem ganz einfachen Grund: Bei uns ist jeder einzelne Ski individuell (nicht nur in der Länge) perfekt auf die jeweilige Skifahrerin oder den Skifahrer abgestimmt – egal ob Mann oder Frau, Einsteiger oder Profi.

Die optimale Skilänge nach Fahrtechnik und Fahrstil bestimmen

Neben den bereits genannten Kriterien – Fahrkönnen, Skityp und Einsatzbereich – sind auch Deine Fahrtechnik, Deine Fahrweise und Deine persönlichen Vorlieben maßgeblich für die Längenwahl.

Magst Du es knackig und wendig mit schnellen Kurvenabfolgen? Oder zählst Du Dich eher zur Speed-Fraktion? Du bist gemütlich unterwegs? Die goldene Mitte ist genau Deins? Wie auch immer Du Dich einordnest, Fakt ist: Wer am liebsten kurze Schwünge in den Schnee setzt, braucht eine andere Skilänge als ein klassischer Carver, der auf geschnittene, langgezogene Schwünge abfährt.

Ganz generell lässt sich sagen:

Kürzere Ski bieten weniger Schneewiderstand und sind dadurch leichter zu drehen. Das vereinfacht die Schwungeinleitung und macht die Ski schon bei geringem Tempo drehfreudig.  Eine kürzere Skilänge ist also angesagt, wenn ...

  • Du hauptsächlich auf der Piste Ski fährst
  • Du eher langsam unterwegs bist
  • Du kürzere Schwünge bevorzugst
  • Deine Fahrtechnik noch nicht ausgereift ist
  • Du sportlich fährst und schnelle Kurvenabfolgen mit kurzen Radien Dein Ding sind

Längere Ski sind laufruhiger, vor allem bei hoher Geschwindigkeit. Sie haben mehr Kantenlänge und sind dadurch stabiler, aber auch weniger drehfreudig und schwieriger zu steuern. Im tiefen oder zerfahrenen Schnee bieten sie mehr Auftrieb dank mehr Auflagefläche. Eine längere Skilänge macht Sinn, wenn ...

  • Du große Radien bevorzugst
  • ein sportlicher, langgezogener Carvingschwung für Dich das Maß aller Dinge ist
  • Du gerne schnell fährst
  • Deine Fahrtechnik ausgereift ist
  • Du viel im Gelände und im weicheren Schnee unterwegs bist

Du möchtest mehr Tipps von ORIGINAL+?

Melde Dich für unseren Newsletter an und erfahre regelmäßig alle Neuigkeiten von O+

HIER ANMELDEN!

Skilänge Kinder: Welche Skilänge passt für welche Körpergröße?

Auch bei der Skilänge für Kinder spielen mehrere Faktoren eine Rolle: So sind Körpergröße, Gewicht, Fahrkönnen, Alter und Vorlieben des Kindes mitentscheidend, welche Skilänge optimal passt. Grundsätzlich sollten Kinderski in der Länge irgendwo zwischen Achsel- und Stirnhöhe des Kindes liegen. Für ältere Kinder kommen auch Ski in Körpergröße in Frage.

Richtige Skilänge Kinder

In Zahlen ausgedrückt empfiehlt sich für Anfänger/innen, vorsichtige Skifahrer/innen und leichtere Kinder eine Skilänge von etwa Körpergröße minus 15 cm bis minus 20 cm (Achsel- bis Schulterhöhe). Je jünger das Kind, desto kürzer darf – speziell am Anfang – der Ski im Verhältnis zur Körpergröße sein. Denn Vorschul- und kleinere Grundschulkinder bringen meist noch nicht so viel Kraft auf, um einen längeren Ski sauber zu drehen.

Fortgeschrittene Kinder sowie Kinder, die eher etwas schwerer sind und/oder gerne schnell fahren, können zu etwas längeren Ski greifen: Ca. 5 cm bis 10 cm kürzer als Körpergröße (ca. Kinn-/Nasenhöhe) ist hier ein guter Richtwert für jüngere Kinder. Etwas ältere Grundschüler können unter Umständen auch Ski in Körpergröße fahren.

Generell sind Kinderski, die in der Regel weicher und leichter gebaut sind als Ski für Erwachsene, bis zu einer Körpergröße von ca. 155 cm geeignet; Kinder und Jugendliche, die größer sind, haben entsprechend mehr Kraft und können auch zu Erwachsenenski greifen.

Skilänge Kinder Tabelle

Was bei Erwachsenen bedingt funktioniert, ist bei Kinderski durchaus legitim: eine Tabelle zur Skilänge zu Rate zu ziehen. Denn bei Kinderski gibt es viel weniger unterschiedliche Skitypen und Einsatzbereiche – Kinder sind in aller Regel auf der Piste unterwegs und somit sind die allermeisten Kinderski-Modelle für präparierten Schnee ausgelegt.

Die folgende Skilängen-Tabelle ist eine grobe Orientierungshilfe, welche Skilänge Kinder im welchem Alter und bei welcher Körpergröße häufig brauchen:

Alter Größe (cm) Gewicht (kg) Empfohlene Skilänge (cm)
3 94 14 70-80
4 102 16 80-90
5 109 18 90-100
6 114 21 100-110
7 122 23 100-110
8 127 26 110-120
9 135 29 120-130
10 140 32 120-130
11 145 36 130-140
12 149 40 140-150
13 156 45 140-150
14 163 50 150-160

*Größe und Gewicht für das Alter treffen auf 50 Prozent der Kinder zu

Übrigens: Es bringt nichts, Kinderski „auf Vorrat“ – sprich: zu lang – zu kaufen, damit das Kind mehrere Winter damit fahren kann. Denn wenn der Ski zu lang ist, wird sich jedes Kind sehr schwer tun und schnell die Lust am schönsten Sport der Welt verlieren. Je nachdem, wie schnell ein Kind wächst, braucht es alle ein bis zwei Jahre einen neuen Ski – daran führt kein Weg vorbei.

Die richtige Skilänge finden bei Original+

Skilänge berechnen: Die richtige Skilänge mit ORIGO ermitteln

Eine einfache Formel zur Berechnung der richtigen Skilänge gibt es nicht, auch wenn manche Websites das gerne suggerieren. Denn welche Skilänge zu Dir passt, ist eine sehr individuelle Angelegenheit – und abhängig von verschiedenen Faktoren, wie Du in diesem Artikel schon hinlänglich erfahren hast.

Wenn Du bei der Skilänge ganz sicher gehen willst, empfehlen wir Dir unsere firmeneigene Software ORIGO. Sie ist imstande, große Mengen aus biometrischen, skigeometrischen und fahrstilbezogenen Daten zusammenzuführen, um daraus ableitend individuelle Ski zu konfigurieren: Mit ein paar Angaben zu Deiner Person, Deinen Vorlieben und Deiner Fahrweise berechnet ORIGO mithilfe künstlicher Intelligenz Deine persönliche Ski-Konfiguration auf Knopfdruck. Darauf aufbauend wird Dein Ski anschließend in unserer ORIGINAL+ Produktion gefertigt – selbstverständlich in der exakt passenden Länge!

Mit ORIGO bist Du immer bestens beraten, denn:

  • ORIGO ist wissenschaftlich fundiert:

Das zugrundeliegende Expertenmodell entspricht dem aktuellen Stand der Forschung und wird von unserem Team aus den Bereichen Sportwissenschaft, Skilehrwesen und Technik permanent weiterentwickelt.

  • ORIGO ist treffsicher:

ORIGO arbeitet datengestützt und liefert treffsicherere und genauere Produkt-Empfehlungen als ein herkömmliches Beratungsgespräch.

  • ORIGO ist erfahren:

Tausende von Datensätzen aus unseren Skitests und Skiverkäufen fließen in die Software ein; ORIGO bringt also sehr viel Erfahrung in die Skiberatung mit ein.

  • ORIGO ist intelligent:

ORIGO wurde von externen Spezialisten für künstliche Intelligenz entwickelt und programmiert.

  • ORIGO ist selbstlernend:

Mit jedem getesteten und verkauften Ski lernt die Software eigenständig und optimiert so ihre Empfehlungsgenauigkeit.

  • ORIGO ist neutral:

ORIGO muss keine bereits produzierten Ski an den Mann oder die Frau bringen, da Dein ORIGINAL+ Ski erst gebaut wird, wenn Deine individuelle Konfiguration steht. Dadurch ist ORIGO völlig unabhängig und neutral in der Skiberatung.

Körpergröße & Skilänge

Bei der Wahl der Skilänge spielt die Körpergröße natürlich eine Rolle, sie ist aber nicht das erste und wichtigste Kriterium. Erst nachdem die anderen bereits genannten Kriterien betrachtet wurden – Fahrkönnen Einsatzbereich, Skityp, Fahrstil – kommt die Körpergröße ins Spiel. Sie ist quasi der letzte Schritt bei der Bestimmung, welche Skilänge Dein Ski konkret haben sollte.

Körpergewicht & Skilänge

Anders als oft vermutet, hat das Körpergewicht kaum einen Einfluss auf die Wahl der Skilänge. Das eigene Gewicht ist vielmehr für die Härte des Skis von Bedeutung. Hier gilt: Je schwerer der Skifahrer oder die Skifahrerin, desto härter sollte der Ski sein, damit sich der Druck gleichmäßig über die gesamte Skilänge verteilt.

Mit ORIGINAL+ bekommst Du garantiert die richtige Skilänge

Auch wenn es Dir vielleicht so vorkommen mag – allzu kompliziert ist das gar nicht mit der Skilänge. Zumindest dann nicht, wenn man die Wahl, welche Skilänge die richtige ist, einem Profi überlässt. So wie unserem digitalen Ski-Konfigurator ORIGO, der die optimale Skilänge für Dich und Deine Ski anhand von ein paar persönlichen Angaben auf Knopfdruck bestimmt. Und nicht nur das: ORIGO entwirft und berechnet einen komplett individuellen Ski für Dich, der in allen Belangen 100 % zu Dir passt: vom Skiaufbau genauso wie von den äußeren Maßen. Dein Vorteil: Mit einem maßgefertigten Ski stehst Du einfach besser, sicherer und mit mehr Spaß am Ski – garantiert!

Wir nehmen Dein Skivergnügen ernst.

Finde mit ORIGO ganz einfach Deinen optimalen Ski in der richtigen Skilänge und fahre besser, sicherer und mit mehr Freude Ski!

JETZT PASSENDEN SKI FINDEN!